Angebote zu "Material" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Hefel Bettdecke Tencel leicht
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seidige Baumwolle in Satin-Qualität umhüllt bei dieser Kinderbettdecke eine Füllung aus reinem Tencel. Die Naturfaser Tencel besteht aus Eukalyptusholzfasern mit einzigartiger Nanofibrillenstruktur. Diese Fasern nehmen doppelt so viel Feuchtigkeit auf wie Baumwolle, sie sind so strapazierfähig wie Polyester, kühlen so angenehm wie Leinen und wärmen beinahe wie reine Wolle. So entsteht ein perfektes Schlafklima für Ihr Kind. Pflegeleicht Kinderbettwäsche auch für AllergikerDie 135 x 200 cm große Bettdecke Edition 101 eignet sich für Kinder ab ca. 3 Jahre. Das Material ist äußerst pflegeleicht, es kann bei 60 °C gewaschen werden und ist sogar trocknergeeignet. Für Kinder mit Allergien, die dringend auf hygienische Bettwäsche angewiesen sind, ist dieses Produkt besonders empfehlenswert. Nach einer wissenschaftlichen Untersuchung des Materials Tencel bestätigt das Universitätsklinikum Heidelberg die sehr gute Hautverträglichkeit: Hautirritation bei Krankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte gehen sichtbar zurück, eine Wohltat für sensible Kinderhaut.Produktdetails: - Sommer- und GanzjahresdeckeMaße: 135 x 200 cmbei 60 °C maschinenwaschbarFüllung aus reinem Tenceloptimales Schlafklima für Kinder ab ca. 3 JahreBezug aus Baumwolle in Satinqualitätfeuchtigkeitsregulierendtemperaturausgleichendwirkt mildernd auf verschiedene Hautkrankheiten

Anbieter: Kinderzimmerhaus
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
OP-Effizienz
109,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der OP-Bereich ist einer der material-, zeit- und schnittstellenintensivsten Bereiche im Krankenhaus und daher von strategisch hoher Bedeutung. Mit einer Balanced Scorecard (BSC) können Kliniken die Wertschöpfung im OP vollständig abbilden, messen und damit auch steuerbar machen. Zu diesem Zweck entwickelte der Expertenkreis OP-Effizienz eine speziell auf den OP ausgerichtete BSC, die das 'System OP' als Ganzes betrachtet und alle Ursachen, Wirkungen und Abhängigkeiten in ihrem Gesamtkontext berücksichtigt. Das Handbuch OP-Effizienz beschreibt in einzelnen Schritten die Arbeitsmethodik zur Erstellung einer BSC. Dabei konzentriert sich die Betrachtung ausschliesslich auf den OP-Bereich und dessen komplexe Prozessabläufe. Betrachtet werden daher nur der Prozessabschnitt zwischen Einschleusung in den OP und Ausschleusung des Patienten. Anschliessend stellt das Handbuch die Arbeitsergebnisse verschiedener Workshops vor, die sich mit der Entwicklung und exakten Formulierung von strategischen Zielen beschäftigt haben. Berücksichtigt werden hierbei vier Perspektiven, die durch ihre Ursache-Wirkungs-Vermutungen miteinander in Beziehung stehen. Die Finanzperspektive, die Prozessperspektive, die Kundenperspektive sowie die Lern- und Entwicklungsperspektive bilden den mehrdimensionalen Ansatz der vorgestellten OP-BSC. Prof. Thomas Busse: geschäftsführender Direktor des ZGWR, Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht, Fachhochschule Frankfurt/Main Bradley P. Gould: Geschäftsführer Prospitalia GmbH, Ulm, Vertreter des BVBG Prof. Michael Greiling: Westfälische Hochschule, Fachbereich Betriebswirtschaftslehre; Geschäftsführer IWiG, Institut für Workflowmanagement im Gesundheitswesen Dr. Oliver Gründel: Geschäftsführer AGKAMED GmbH; Vertreter des BVBG Carmen Fromme: Dipl.-Pflegewirtin, Geschäftsführung und PDL, Universitätsklinikum Tübingen ZOP Dr. Ansgar Klemann: Kaufmännischer Direktor St. Franziskus-Hospital GmbH, Münster Prof. Wolfram Trudo Knoefel: Direktor der Chirurgischen Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Christian Roleff: Marketing Manager Surgical, Deutschland, Mölnlycke Health Care Dr. Evangelos Tsekos: Med. Prozessorganisation (MPO), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; 2. Vorstandsvorsitzender Verband für OP-Management e.V. Dr. Ulrich Wenning: Leitung Medizinische Organisation, Hamburg

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Implementierungskriterien fuer elektronische Kl...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 2.3, Hochschule Fulda, Veranstaltung: Entwicklung von E-Commerce-Systemen, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der hier vorgestellten Arbeit sind Implementierungskriterien für elekronische Klausurkonzepte. Plattformunabhängige middleware-basierte Telelearning- Systeme bilden die Betrachtungsgrundlage. Eine prototypische Implementierung, die später durch Folge-Projekte genutzt und erweitert werden kann, dient der Darlegung der Thesen. Entwicklungsumgebungen, wie JBuilder 5, Borland Application Server 4.5, Fast Silver und Video-Material wurden von der Fachhochschule Fulda zur Verfügung gestellt. Zum Start des Prototypen ist ein EJB-fähiger Applikations-Server, wie z.B. WebSphere, Microsystem Suns Deploytool, BAS 4.5, Macromedia-JRUN usw. notwendig (eine EAR- Datei vom Prototypen liegt auf der CD). Für die Weiterentwicklung des Prototypen sind JBuilder 5 und BAS 4.5 zu empfehlen. Zum Abspielen der Video- Sequenzen wurde Quicktime 5 von Apple verwendet (liegt auf der CD). Alle Videosequenzen sind noch einmal in den Formaten Windows Media Player/'asf' und Real Media Player/'rm' auf der CD abgelegt. Zusätzlich enthält die CD ein frei verfügbares Autorentool zur Erzeugung von Aufgaben (HotPotatoes 5.3 von half-baked) sowie eine Demo von einem handlungsorientierten Entwicklungsprojekt, den 'Campus Pädiatrie' von dem Universitätsklinikum Heidelberg.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
OP-Effizienz
80,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der OP-Bereich ist einer der material-, zeit- und schnittstellenintensivsten Bereiche im Krankenhaus und daher von strategisch hoher Bedeutung. Mit einer Balanced Scorecard (BSC) können Kliniken die Wertschöpfung im OP vollständig abbilden, messen und damit auch steuerbar machen. Zu diesem Zweck entwickelte der Expertenkreis OP-Effizienz eine speziell auf den OP ausgerichtete BSC, die das 'System OP' als Ganzes betrachtet und alle Ursachen, Wirkungen und Abhängigkeiten in ihrem Gesamtkontext berücksichtigt. Das Handbuch OP-Effizienz beschreibt in einzelnen Schritten die Arbeitsmethodik zur Erstellung einer BSC. Dabei konzentriert sich die Betrachtung ausschließlich auf den OP-Bereich und dessen komplexe Prozessabläufe. Betrachtet werden daher nur der Prozessabschnitt zwischen Einschleusung in den OP und Ausschleusung des Patienten. Anschließend stellt das Handbuch die Arbeitsergebnisse verschiedener Workshops vor, die sich mit der Entwicklung und exakten Formulierung von strategischen Zielen beschäftigt haben. Berücksichtigt werden hierbei vier Perspektiven, die durch ihre Ursache-Wirkungs-Vermutungen miteinander in Beziehung stehen. Die Finanzperspektive, die Prozessperspektive, die Kundenperspektive sowie die Lern- und Entwicklungsperspektive bilden den mehrdimensionalen Ansatz der vorgestellten OP-BSC. Prof. Thomas Busse: geschäftsführender Direktor des ZGWR, Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht, Fachhochschule Frankfurt/Main Bradley P. Gould: Geschäftsführer Prospitalia GmbH, Ulm, Vertreter des BVBG Prof. Michael Greiling: Westfälische Hochschule, Fachbereich Betriebswirtschaftslehre; Geschäftsführer IWiG, Institut für Workflowmanagement im Gesundheitswesen Dr. Oliver Gründel: Geschäftsführer AGKAMED GmbH; Vertreter des BVBG Carmen Fromme: Dipl.-Pflegewirtin, Geschäftsführung und PDL, Universitätsklinikum Tübingen ZOP Dr. Ansgar Klemann: Kaufmännischer Direktor St. Franziskus-Hospital GmbH, Münster Prof. Wolfram Trudo Knoefel: Direktor der Chirurgischen Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Christian Roleff: Marketing Manager Surgical, Deutschland, Mölnlycke Health Care Dr. Evangelos Tsekos: Med. Prozessorganisation (MPO), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; 2. Vorstandsvorsitzender Verband für OP-Management e.V. Dr. Ulrich Wenning: Leitung Medizinische Organisation, Hamburg

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Implementierungskriterien fuer elektronische Kl...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 2.3, Hochschule Fulda, Veranstaltung: Entwicklung von E-Commerce-Systemen, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der hier vorgestellten Arbeit sind Implementierungskriterien für elekronische Klausurkonzepte. Plattformunabhängige middleware-basierte Telelearning- Systeme bilden die Betrachtungsgrundlage. Eine prototypische Implementierung, die später durch Folge-Projekte genutzt und erweitert werden kann, dient der Darlegung der Thesen. Entwicklungsumgebungen, wie JBuilder 5, Borland Application Server 4.5, Fast Silver und Video-Material wurden von der Fachhochschule Fulda zur Verfügung gestellt. Zum Start des Prototypen ist ein EJB-fähiger Applikations-Server, wie z.B. WebSphere, Microsystem Suns Deploytool, BAS 4.5, Macromedia-JRUN usw. notwendig (eine EAR- Datei vom Prototypen liegt auf der CD). Für die Weiterentwicklung des Prototypen sind JBuilder 5 und BAS 4.5 zu empfehlen. Zum Abspielen der Video- Sequenzen wurde Quicktime 5 von Apple verwendet (liegt auf der CD). Alle Videosequenzen sind noch einmal in den Formaten Windows Media Player/'asf' und Real Media Player/'rm' auf der CD abgelegt. Zusätzlich enthält die CD ein frei verfügbares Autorentool zur Erzeugung von Aufgaben (HotPotatoes 5.3 von half-baked) sowie eine Demo von einem handlungsorientierten Entwicklungsprojekt, den 'Campus Pädiatrie' von dem Universitätsklinikum Heidelberg.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot